Link verschicken   Drucken
 

Kann ich die Kosten für eine Therapie von der Krankenkasse erstatten lassen?

Gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten für eine notwendige Psychotherapie. Allerdings gilt das nur für drei Psychotherapieverfahren: Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, die Verhaltenstherapie, und die Psychoanalyse. Und auch dann wird nur erstattet, wenn die Therapie von einem Arzt oder Psychologen (natürlich mit entsprechender Zusatzausbildung) durchgeführt wird.

 

Zum Vergleich: In Österreich erstatten oder bezuschussen die Krankenkassen mehr als 15 verschiedene Therapieverfahren, darunter auch die von mir in erster Linie angewendeten: die Systemische Therapie und die Hypnotherapie, beides Therapieformen, die auch in Deutschland wissenschaftlich als wirksam anerkannt sind. Eine Chance auf ganze oder teilweise Erstattung einer Hypnose- oder Systemischen Gesprächs-Therapie, wie ich sie anbiete, haben Sie in Deutschland nur bei manchen Privatversicherungen oder wenn Sie eine entsprechende Zusatzversicherung haben oder beihilfeberechtigt sind.

 

Ich selbst kann mit diesen Versicherungen nicht direkt abrechnen, es besteht aber die Möglichkeit, dass Sie die Rechnung dort einreichen. Hier in Deutschland führen die Erstattungsrichtlinien dazu, dass Menschen, die sich nicht leisten können, eine Psychotherapie selbst zu bezahlen, sich auf eines der drei vorgegebenen Therapieverfahren beschränken müssen. Damit fallen für sie viele moderne, interessante und sehr wirksame (auch wissenschaftlich anerkannte) Therapieverfahren weg. Außerdem bedeutet das, dass die meisten Therapeuten mit Kassenzulassung überlaufen sind und die Patienten lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.