Link verschicken   Drucken
 

Hypnotherapie

 

 

 

Es gibt eine Tür die darauf wartet, von Dir

geöffnet zu werden. Gehe hindurch und schreibe

eine neue Geschichte.

 

Das Verfahren der Hypnose wird heilkundlich schon seit Tausenden von Jahren angewandt. Ein hypnotischer Zustand ist nichts anderes als ein meditativer Zustand oder auch der Zustand einer tiefen Trance. Wir alle kennen diesen Zustand aus dem alltäglichen Leben. Beispielsweise beim Autofahren, beim Sport, bei der Arbeit, beim Spazierengehen…Immer wenn wir eine erhöhte Aufmerksamkeit haben und wir uns auf etwas Bestimmtes fokussieren, begeben wir uns automatisch in einen tranceartigen Zustand.

Auch in der Hypnose befindet man sich in einem solchen tranceartigen Zustand, die Aufmerksamkeit und Konzentration ist erhöht und fokussiert. Demzufolge ist man auch nicht „weggetreten“, sondern bei klarem Bewusstsein, aber tiefenentspannt.

Dabei kann die Trance tatsächlich so tief sein, dass man bewusst kaum mehr etwas mitbekommt. Man spricht hier von einem somnambulen Zustand, also den Zustand tiefster Trance. Auch in diesem tiefen Zustand ist es möglich, miteinander zu kommunizieren. Das Bewusstsein ist nicht abgeschalten, es kann noch immer prüfen und filtern, was zugelassen wird und was nicht. Demzufolge ist man auch im tiefsten hypnotischen Zustand nicht willkürlich beeinflussbar und kann eigenständig entscheiden.

 

Die Trance kann aber auch ebenso ein leichterer Zustand sein. Das Bewusstsein nimmt dann sehr viel wahr. Man fühlt sich einfach nur entspannt und ist trotz des noch relativ klaren Zustandes in der Lage, innere Bilder zu entwickeln. Und darauf kommt es vor allem an. Denn mit Hilfe der inneren Bilder ist es möglich, Ursachen zu erforschen, positive Gefühle zu ankern und heilsames Neues zu entwickeln.


Unterscheidung Einzelhypnosen und Hypnotherapie:
Durch meine fundierte Ausbildung zum Hypnotiseur und Hypnotherapeuten kann ich Ihnen Einzelhypnosen zu spezifischen Themen anbieten. Hierzu gehören Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung und die günstige Beeinflussung bei Blutdruckstörungen. Bei den Einzelhypnosen findet in der Regel ein zweistündiger Einzeltermin statt, der sowohl Gespräch als auch Hypnosesitzung beinhaltet. Weiterführende Sitzungen sind hier für gewöhnlich nicht erforderlich, können bei Bedarf aber abgesprochen werden (falls zum Beispiel eine Nachbehandlung im Sinne einer zusätzlichen Intensivierung erwünscht ist). Selbstverständlich findet aber auch hier (wie bei allen meinen Angeboten) ein kurzes und unverbindliches Vorgespräch statt (siehe „Sitzungsablauf“)


Sollten Sie sich für eine Therapie entscheiden, ist die Hypnose ein Bestandteil der Therapie und natürlich im Kostensatz für Einzeltherapie enthalten. Je nach Themanlage, Einschätzung des Therapeuten und auch je nach Ihren Wünschen und Interessen werden Hypnosesequenzen in die Sitzungen mit eingebaut. Dies kann beispielsweise zu dem Zweck erfolgen, Informationen und Ereignisse (die vielleicht vergessen waren) wieder ins Bewusststein zu bringen oder auch positive Gefühle zu ankern und festigen.

 

 

 

Man wird nie neues Land entdecken, wenn man immer das Ufer im Auge behält.

 

 

Anwendungsgebiete:

  • Die Anwendungsbereiche der Hypnose sind sehr vielfältig, sowohl in der Einzelanwendung als auch begleitend zur Therapie. Hier einige Anwendungsbeispiele:
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduzierung / Essstörungen
  • Stressbewältigung
  • Hilfe bei Schlafstörungen
  • ruhiger und gelassener werden / Hilfe bei Nervosität
  • Hilfe bei Hemmungen und Schüchternheit
  • Motivations-Steigerung / Leistungssteigerung
  • Hilfe gegen Stottern
  • Bei belastenden Gefühlen (depressive Verstimmungen, Schuldgefühle, Trauer…)
  • Hilfe bei verschiedenen, nicht psychisch bedingten Ängsten wie bspw. Prüfungsangst (Abschlussprüfung, Führerscheinprüfung etc.) - Flugangst - Redeangst - Angst vor dem Zahnarzt - Spritzenphobie...
  • Panikattacken
  • Steigerung des Selbstbewusstseins
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Traumata-Aufarbeitung / Auflösen von seelischen Blockaden (z. B. Trauerfälle, Schicksalsschläge, Missbrauch)
  • Hilfe bei Tinnitus
  • Rückführung / Reinkarnation
  • Hilfe bei sexuellen Problemen

 

 

Kontraindikationen:

Hypnose ist nicht geeignet bei…

  • Psychosen (z.B. schwere Depressionen, Manie, Schizophrenie)
  • Schwere Persönlichkeitsstörungen (z.B. Borderline)
  • Kürzlich erlittener Schlaganfall oder Herzinfarkt
  • Thrombose
  • Epilepsie
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Suchterkrankungen (außer Nikotin)
  • Einnahme von Neuroleptika oder anderen stark wirksamen Psychopharmaka